Wetter-Suche

Ort, PLZ oder Land

Unwetterwarnungen


Unsere Unwetterzentralen

Alertas Tiempo Spanien

Wetter in A Coruña Wetter in Barcelona Wetter in Bilbao Wetter in Cáceres Wetter in Córdoba Wetter in Gijón Wetter in Madrid Wetter in Málaga Wetter in Murcia Wetter in Palma Wetter in Sevilla Wetter in Valencia Wetter in Valladolid Wetter in Vigo

Wetterzustand

Wetter Spanien
Palma - Die Frühtemperaturen liegen um 8 Grad. Tagsüber werden maximal 12 Grad erreicht.

Radar

Radar Spanien Radar SpanienRadar Spanien

Wolken-Niederschlag

Wolken-Niederschlag Spanien

Kanaren 

Kanaren

Auf Alertas Tiempo finden Sie aktuelle Wetterdaten, lokale Wettervorhersagen und viele nützliche Informationen rund um das Thema Wetter. Dank unseres hochauflösenden Wetterradars und top aktuellen Unwetterwarnungen gibt es keine bösen Überraschungen mehr.

Höchste Temperaturen

1.Tenerife Sur22.3 °C
2.Lanzarote-Aeropuerto21.2 °C
3.Fuerteventura-Aeropuerto21.0 °C
4.Las Palmas de Gran Canaria20.1 °C
5.Santa Cruz de Tenerife19.5 °C

Tiefste Temperaturen

1.Madrid-Colmenar Viejo-3.6 °C
2.León-Virgen del Camino-2.9 °C
3.Valladolid-Villanubla-2.8 °C
4.Burgos-1.5 °C
5.Salamanca-Matacán-1.3 °C

Sonnenscheindauer

1.Yecla11.0 h
2.Izana10.7 h
3.Aguilas10.7 h
4.Murcia10.5 h
5.Valencia-Aeropuerto10.5 h

Am meisten Niederschlag

1.La Coruña-Alvedro11 l/m²
2.Santiago de Compostela-Aeropuerto10 l/m²
3.La Coruña4 l/m²
4.Alicante-El Altet3 l/m²
5.Avilés3 l/m²

Das Klima in Spanien

In Spanien findet man mehrere Klimazonen auf relativ engem Raum. Am markantesten sind die Unterschiede zwischen Nord- und Südspanien.

Ganz im Norden herrscht ein vom Atlantik geprägtes Klima mit relativ geringen Temperaturschwankungen im Verlaufe des Jahres: Die Winter sind mild, die Sommer nicht so heiß. Die Niederschläge sind relativ gleichmäßig über das ganze Jahr hindurch verteilt, wobei der Schwerpunkt in den Wintermonaten liegt. Mit einer durchschnittlichen Jahresmenge von rund 1600 Liter pro Quadratmeter ist der Norden Spaniens nasser als die übrigen Gebiete. Zum Vergleich: in den Trockengebieten des Südens fallen jährlich gerademal 300 bis 600 Liter pro Quadratmeter. Die Sonne scheint mit 1600 bis 2000 Stunden pro Jahr etwas seltener als im Süden.

In den zentralen Regionen des Landes ist das Klima eher kontinental geprägt. Hier sind die Temperaturschwankungen am größten, sowohl innerhalb eines Tages als auch über das gesamte Jahr hinweg betrachtet. Im Sommer werden hier regelmäßig Höchstwerte von 35 Grad oder mehr erreicht, im Winter ist Frost keine Seltenheit. Die Niederschläge fallen hauptsächlich im Winter, im Sommer sind längere Trockenperioden die Regel.

Die sonnenverwöhnten spanischen Mittelmeerküsten sowie auch die Balearen werden dem Mittelmeerklima zugeordnet. Die Sommer sind in der Regel heiß, wobei direkt an der Küste die Meeresbrise eine kühlende Wirkung hat. Der Einfluss des Mittelmeeres sorgt für mildere Winter als im Landesinneren. Die meisten Niederschläge fallen vor allem im Frühjahr und im Herbst und sind in diesen Regionen typischerweise wolkenbruchartig und sehr intensiv.

Auf den Kanarischen Inseln im Atlantik findet man ein subtropisches Klima vor. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 18 und 24 Grad, was die Inseln zu einer ganzjährig beliebten Feriendestination macht. Desweiteren schwankt die Wassertemperatur des Atlantiks nur zwischen 22 Grad im Sommer und 19 Grad im Winter. In Sachen Sonnenscheindauer sind die Kanaren mit rund 3300 Sonnenstunden pro Jahr unschlagbar. Auf den bergigen Inseln variieren die Niederschlagsmengen regional sehr stark. Mit dem fast ganzjährig vorherrschenden Nordostpassat bleiben die Wolken an den Nordostflanken der Berge hängen und regnen aus. Im Süden/Südwesten der Inseln bleibt es dadurch meist trocken, weshalb alle großen Feriengebiete jeweils hier angelegt sind. Dank des konstanten Nordostpassats sind die Inseln (besonders Lanzarote und Fuerteventura) auch bei Surfern sehr beliebt.

In den Höhenlagen der Pyrenäen, des Kastilischen Scheidegebirges, des Kantabrischen und Iberischen Gebirges sowie der Betischen Kordillere (Sierra Nevada) findet man schließlich Gebirgsklima. Hier sollte man zwischen November und Mai mit Schnee rechnen, die Sommer sind angenehm frisch.